Altes Land am Elbdeich

Im Mai 2020 fuhren wir ins Alte Land – ein Ausflugsziel, auf das ich mich schon seit langem freute! Aus unserem Ausflug wurde angesichts der Ausgangsbeschränkungen „nur“ ein ausgedehnter Spaziergang auf dem Deich entlang der wunderschönen Apfelbaum-Plantagen und vorbei an beeindruckenden Bauernhäusern. Dennoch ist diese Landschaft schon alleine für einen Spaziergang eine längere Autofahrt wert!

Mit dem Auto erreicht man den Elbdeich im Alten Land tatsächlich sehr leicht. Zudem bieten die zahlreichen Parkplätze entlang der Elbe eine Vielzahl an Startpunkten für einen Spaziergang. Es gilt aber, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten! Die meiste Strecke entlang des Deiches und vorbei an den wunderschönen Bauerndörfern gilt ein Fahrtempo von 50 km/h – woran nicht nur die Orts- und Hinweisschilder immer wieder verweisen, sondern auch die stationären Blitzer. Ganz zu schweigen davon, dass viele Familien auf den entzückenden Bauernhöfen leben und man seinen Mitmenschen zuliebe den Verkehrslärm und das Unfallrisiko gering halten sollte.

Für eine kleine Stärkung ist ein Abstecher in die Stadt Jork genau das richtige! Hier reiht sich ein architektonisches Juwel an das nächste und die Apfelbäume reichen fast bis an das Rathaus. Dort in der Nähe, hinter dem Rewe, befindet sich eine öffentliche Toilette – in der momentanen Situation mit geschlossenen Cafés die Rettung für eifrige Wasser- und Kaffee-Trinker wie mich.

Unmittelbar nach der Stadtgrenze von Jork beginnt der Elbdeich, der zu einem wunderbaren Spaziergang oder einer interessanten Radtour einlädt. Und sollte man vom Hunger übermannt werden, gibt es in Wisch (zwischen Jork und Lühe) die Gelegenheit sich nach Norddeutscher Gepflogenheit zu stärken: Ein Fisch-Brötchen beim Elbfischer. Besonders lecker sind die Mehrkornschrippen, die man sich nicht entgehen lassen sollte – egal bei welchem Fisch!

Der Elbdeich im Alten Land belohnt den ausdauernden Spaziergänger und Fahrradfahrer ununterbrochen mit wundervollen Naturmotiven und faszinierenden Gebäuden. Mit festem Schuhwerk, bequemer Kleidung, leckerem Proviant, gutem Sonnenschutz und den erforderlichem Mundschutz für die Fischbude oder die Eisdiele steht diesem Ausflugsziel nichts mehr im Wege – nicht mal Ausgangsbeschränkungen.

Ab ins Alte Land an die Elbe …

… für einen malerischen Tagesausflug zu Fuß oder auf dem Rad.

… mit etwas Bargeld für ein Fisch-Brötchen auf dem Deich.

… für neue und doch traditionelle architektonische Eindrücke.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: